Brettspiele in der Rudelfinanzierung – 22.05.2015

Brettspiele in der Rudelfinanzierung – 22.05.2015

Mare Nostrum

~225k (1502%) +46 Tage


Nach Fief, dem letzten erfolgreichen Projekt von Uwe Eickert, folgt nun Mare Nostrum, ein Area Control Titel der schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und nun auch seine Neuauflage findet. Schicke Holzmodelle und weitere Goodies sind als Stretch Goal schon freigeschaltet. Die Kampagne rennt finanziell gerade weit voraus, so dass sie mit den Stretch Goals fast gar nicht hinterherkommen. Für $65 kann man sich seine deutsche Kopie des Spiels sichern und aus Deutschland geschickt bekommen (EU-freundlich).

Exoplanets

~9,8k (98%) +30 Tage


Exoplanets kommt aus Polen und ist ein Planeten-Kolonialisierungstitel. Wir schaffen auf entdeckten Planeten aus Gas/Stein/Wasser- oder Graslandschaft neues Leben um so die meisten Siegpunkte einzuheimsen. Das Spiel sieht interessant aus und auch die Videos haben mich von diesem leichten und schnell spielbaren Titel beeindruckt. Für mich definitiv einen „Back“ wert. Für $30 kann man das Spiel in Essen abholen.  Für $45 wird einem das Spiel auch EU-freundlich nach Hause geschickt.

Mottainai

~39k (796%) +29 Tage


Mit Mottainai haben Asmadi Games ein neues heißes Eisen geschmiedet. Entwickelt wurde der Titel von keinem Geringeren als Carl Chudyk, dem kreativen Kopf hinter Ruhm für Rom, Innovation und Uchronia. Das Spiel gilt als geistiger Nachfolger von Ruhm für Rom und sieht auch von der Anordnung der Eigenschaften der Karten ähnlich aus. Allerdings soll etwas mehr „Streamlined“ sein. Da ich es noch nicht gespielt habe, muss ich mich hierbei aber auf die Aussagen anderer verlassen. Das Spiel wirbt damit EU-unfreundlich zu sein und bittet Europäer doch bis zum Verkauf in euren lokalen Spieleläden zu warten. Wer nicht warten kann muss den Zoll mit einkalkulieren. Eine Kopie für 2-3 Spieler gibt es für  $35 ($20 + $15). Wer mit bis zu 5 Spielern spielen möchte braucht die Deluxe Version für $50 ($32 + $18).

The Builders of Blankenburg

~9,9k (51%) +21 Tage

Builders of Blankenburg wagt den 2. Anlauf auf Kickstarter und hat dieses Mal deutlich bessere Chancen. Die Kampagne wurde noch etwas überarbeitet und nach den ersten Tagen liegen zumindest mal über 50% auf dem Konto. Der Titel ist ein Biet- und Bauspiel, bei dem wir die Stadt Blankenburg aufbauen müssen um an Ruhm und Ehre zu gewinnen. 2-5 Spieler können im mittelalterlichen Deutschland ihr Glück als Architekt versuchen und mit Hilfe von Rohstoffen und Arbeitskräften Gebäude errichten.  Eine Kopie schlägt mit $64 ($49+$15 EU-freundlicher Versand) zu Buche.

Assault on Doomrock – Doompocalypse

~82k (825%) +25 Tage


Die Doompocalypse ist angebrochen. Assault on Doomrock war letztes Jahr ein auf Indiegogo finanzierter Titel, der viele Leute beeindruckt hat. Es ist ein kooperatives Spiel in dem man erst die Gegend erkundet und sich ausrüstet. Anschließend folgt einer von insgesamt 3 Kämpfen. Nun folgt die Erweiterung auf Kickstarter und liegt mit über 800% Finanzierung auf einem sehr guten Kurs. Fans können hier bedenkenlos zuschlagen. Für $45 gibt es den Upgrade Pack für die 2nd Edition und die Erweiterung Doompocalypse.

Shogun Big Box

~129k (1290%) +13 Tage


Queen Games ist mal wieder auf Kickstarter unterwegs um ihre Spiele „vorzubestellen“. Dieses Mal geht es um die Shogun Big Box. Shogun selbst ist ein recht beliebter Titel mit guten Bewertungen auf BGG. Nun gibt es mit der Big Box das Basisspiel sowie 4 Erweiterungen. Dazu werden die „Cubes“ zu Meeple und anderen Gebäuden in Holzform umgewandelt. Wer das Spiel liebt könnte hier seine besonders schöne Ausgabe bekommen. Allerdings muss man dafür  ordentlich $82 bezahlen – immerhin EU-freundlich.

Middara

~95k (270%) +34 Tage


Mit Middara haben wir den 2. kooperativen Titel dieser Woche im Aufgebot. Hier geht es mit 1-5 Spielern durch ein „Story telling“ Brettspiel mit Miniaturen und Anime-Style. Da ich gerade Miniaturen schrieb ist es jawohl selbstredend, dass der Titel schon finanziert ist. und zwar fast 3x Mal so hoch wie das 35k Ziel. Hier muss man mit  $100 allerdings auch tief in die Tasche greifen. Oben drauf kommen noch $15-$25 nach der Kampagne für den EU-freundlichen Versand.

Blackout: Journey Into Darkness

~52k (245%) +30 Tage


Ganz im Stile der modernen Endzeitstreifen haben wir mit Blackout den 3. Kandidaten für ein 1-5 Spieler Koop-Spiel. Dieses Mal postapokalyptisch angehaucht und mit einer Option zum Spielen mit einer GM Variante. Hier ist man aktuell mit $110 ($90 + $20) dabei um sich seine Kopie mit EU-freundlichem Versand zu sichern. Gespielt wird auf einem dynamischen Spielbrett mit jeder Menge Miniaturen

Zero Agents

~45k (160%) +29 Tage


Zero Agents ist ein weiteres Miniaturenspiel (und natürlich auch schon erfolgreich finanziert) in dem Frauen mal wieder besonders knapp bekleidet und gut bestückt sind. Miniaturen, Würfel, ein modulares Spielbrett und ein paar Karten sorgen für den Spielspaß. Allerdings wird der Titel nicht billig. Mit $130 ($105 + $25 für den EU-freundlichen Versand) muss man leider rechnen. Wenn man die $130 für 37 Minis mit den über 100 Minis für $85 bei Project Elite vergleicht, fragt man sich doch manchmal wie die Preise gemacht werden…

Dungeon Dice: COLOSSEUM

~49k (84%) +26 Tage


Zu guter Letzt haben wir diese Woche noch Dungeon Dice: Colosseum, die Erweiterung zum beliebten Dungeon Dice. Auch hier steht man kurz vorm Erreichen des gesetzten Ziels. Fans backen hier sicherlich blind. Für alle anderen sei gesagt, dass es ein mehr oder minder reines Würfelspiel ist, in dem man einen Dungeon erkundet. Das Spiel besteht aus jeder Menge unterschiedlicher Würfel und ist definitiv was für Würfel-Fetischisten. Die Erweiterung liegt bei $44. Das Basisspiel gibt es für $69 und die Kombo für $99 inkl. Versand. Leider scheint der Titel NICHT EU-freundlich zu sein. Ich konnte zumindest nichts gegenteiliges finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.